Richtig aufwärmen vor dem Training

Oft wird den Aufwärmübungen nicht die richtige Aufmerksamkeit geschenkt. Es wird halbherzig und unkonzentriert die immer gleichen Übungen heruntergeleiert oder sogar noch schlimmer einfach nur auf einem Cardio Gerät aufgewärmt.

Das Aufwärmen dient der Vorbereitung auf das Training und der Verletzungsprophylaxe. Beachte also das du auch beim Aufwärmen voll konzentriert bist um das maximale herauszuholen für dein Training.

Wechsle auch regelmässig deine Aufwärmübungen, denn dein Körper gewöhnt sich mit der Zeit an die Übungen und sie verlieren somit ihren Reiz.

Bitte beachte auch immer was dein Trainingsziel ist. Es bringt dir nichts wenn du dich auf dem Crosstrainer aufwärmst und anschliessend ein Krafttraining machen möchtest. Hierzu musst du immer überlegen was ist dein Trainingsziel und dementsprechend das Aufwärmen planen.

Eine Aufwärmen für eine Beintraining (Kraft) könnte so aussehen:

10-15 Wiederholungen Squats mit wenig Gewicht und in voller Range of Motion. Danach werden die Fussgelenke aufgewärmt, hierzu gehe ich in einen tiefen Squat und lege mir die Stange auf die Knie und schaukle ein wenig hin/her. Anschliessend dehne ich meine Hüftbeuger damit ich mehr Bewegungsfreiheit kriege. Zum Schluss aktiviere ich noch meine Po Muskulatur, dies z.B. mit der einbeinigen Glute Bridge. Anschliessend beginne ich mit meinem Bein Training wobei ich den 1. Satz immer noch als erweitertes Einwärmen ansehe und nicht bereits an mein Limit gehe.

Wie du siehst muss man immer überlegen was dein Trainingsziel ist und dementsprechend auch richtig aufwärmen.

Nun wünsche ich dir viel Spass im Training. Falls du Fragen hast oder Hilfe brauchst darfst du dich natürlich gerne bei uns melden. Kontakt

Leave a Comment

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.