Krafttraining für Frauen – keine Angst vor Muskeln

Wieso haben Frauen Angst vor Krafttraining? Gerade heute war ich wieder einmal im Kanton Zug in einem öffentlichen Fitnessstudio. Nach einem kurzen Aufwärmen verschlägt es mich jeweils in den Freihantel Bereich. Als ich mich umsah, sah es leider wie immer aus: Anina und einige Männer. Wo sind den nur die Frauen?

Leider ist es immer noch so, dass gerade Frauen sich nicht in den Freihantel Bereich trauen aus Angst gleich zum Arnold Schwarzenegger zu werden. Die meisten Frauen halten sich nach wie vor fast ausschliesslich im Ausdauer Bereich auf. Weshalb Frauen nicht anders wie Männer trainieren sollten möchte ich euch heute hier erklären.

Krafttraining lässt dich sportlich aussehen und macht dich schlanker

Umso mehr Muskeln eine Person hat desto mehr Energie verbraucht der Körper. Dein Grundumsatz wird dadurch erhöht. Einfach gesagt, wer mehr Muskeln hat kann auch mehr Essen. Auch wenn du dich nicht bewegst wirst du so mehr Kalorien verbrauchen wie jemand dessen Muskelanteil niedriger ist.

Krafttraining hält dich gesund

Muskeln mindern das Risiko für Verletzungen. Deine Haltung wird verbessert und dein Körpergefühl ist besser. Auch im Alltag wirst du von einem Krafttraining profitieren können. Das Taschen tragen wird leichter und auch die Wasserflaschen werde sich plötzlich nicht mehr so schwer anfühlen. Gerade bei Rückenschmerzen, Gelenkschmerzen etc. hilft gezieltes Krafttraining enorm. Das Training ist zudem ein gutes Ventil um den Alltagsstress und die Sorgen loszuwerden. Nach dem Training ist dein Kopf wieder frei und die Zufriedenheit gross.

Krafttraining macht dich stärker und beweglicher

Durch ein Krafttraining im vollen Bewegungsradius ROM (sofern du keine Einschränkungen hast) werden nicht nur dein Muskeln stärker sondern es werden auch die anderen wichtigen passiven Strukturen (Bänder, Sehnen, Bandscheiben, Faszien, Gelenke, etc.) gezielt gebraucht.

Habe keine Angst vor Muskeln

Du musst keine Angst haben, dass du gleich nach dem Krafttraining mit Muskel bergen herum läufst. Hier kann ich dir die Angst nehmen. Der kraft aufbauende Effekt ist bei Frauen geringer, da wir physiologisch gesehen für grössere Kraftleistung nicht gemacht sind. Zudem haben wir Frauen einen viel tieferen Testosteron Wert wie Männer, was uns den Muskelaufbau zudem erschwert.

Aktuell sieht ihr in meinen Stories auf Instagram und Facebook wie sich mein Körper mit Krafttraining verändert. Seit 1. November trainiere ich 3x pro Woche Kraft und 1x pro Woche eine Intervalltraining von ca 20min. Mein Gewicht hat sich in den letzen 3 Wochen minimal nach unten verändert. Trotzdem sehe ich optisch eine körperliche Veränderung. Auch wenn du auf der Waage nicht sofort eine Veränderung siehst, ist das kein Grund zur Sorge, denn Muskeln wiegen mehr als Fett.

Hast du Fragen zum Krafttraining oder der Ernährung, dann darfst du mich gerne hier kontaktieren: Kontakt