Drei Fehler die häufig beim Trainieren begangen werden

Heute möchte ich euch drei Trainingsfehler zeigen die viele von uns begehen.

⛔️Fehler 1 – Kein Warm Up oder kein richtiges Warm Up

Wenn Du nicht zu Fuß oder mit dem Velo zum Training kommst, starte mit einem kleinen Herzkreislauf Training (Ausdauergerät, JJ, Schattenboxen, etc.) um die Körpertemperatur anzuheben und den Kreislauf auf dein Training vorzubereiten. Mache anschliessend ein paar Mobility Übungen. Dann folgt das spezifische Aufwärmen. Also ein Aufwärmen mit der Bewegung, die Du dann trainieren möchtest. Starte mit einem leichten Satz und steigere dich langsam zu deinem Trainingsgewicht hoch.

⛔️Fehler 2 – Die Trainingszeit sinnvoll nutzen. Sehr häufig besteht gerade dann, wenn man schon länger trainiert, die Gefahr sich auf Unwichtiges zu konzentrieren. Gerne konzentriert man sich dabei auf ergänzende Übungen wie Bizeps, Trizeps oder Schulter Isolationsübungen. Natürlich sind diese Isolationsübungen nicht unwichtig oder gar unnötig. Aber sie sollten bei den wenigsten mehr Zeit einnehmen und Aufwand erfordern wie unsere großen Mehrgelenksübungen.  

Setze also den Fokus Deines Workouts auf die großen Muskelgruppen (Squats, Bankdrücken, Deadlifts, Klimmzüge) und verschwende nicht zu viel Zeit in Isolationsübungen. 

⛔️Fehler 3 – zu wenig harte Arbeitssätze!  Hier ist wohl einer der häufigsten Fehler, die man im Studio langfristig beobachten kann. Während die erste Zeit das Training zwar anstrengend ist, so kommt es fast automatisch zu einer Leistungssteigerung. Mit der Zeit wird dieser Fortschritt schwieriger, man muss sich mehr und auch länger anstrengen um eine Plateau zu Durchbrechen die eine Progression verhindert. Viele tun sich damit schwer, sie haben keinen Bezug dieser Art der Anstrengung oder sogar Angst davor. Gerade Frauen scheuen sich richtig schwer zu trainieren aus Angst gleich wie Arnold Schwarzenegger auszusehen! Achte darauf, dass Deine Arbeitssätze schwer genug sind und Du die Anstrengung nicht falsch einordnest. Wenn Du dabei mal versagst, hast Du nicht unbedingt Fehler gemacht, im Gegenteil. Eine gute Trainingsplanung sorgt dafür, dass Du nicht zu oft Deine Wiederholungsziele verfehlst, wenn Du aber niemals einen Satz zu früh beendet hast, ist das im Allgemeinen ein Zeichen für zu wenig Gewicht!

Ich hoffe, dass euch dies Hilft diese 3 Fehler zu vermeiden! Falls ihr hierbei Hilfe benötigt dürft ihr euch natürlich gerne bei mir melden!

Happy Day

ARB Fitness GmbH – Personal Training und Ernährungsberatung im Kanton Zug